Energie ISO 50001 & EN 16247

Welche Aufgaben hat ein Energiemanagementbeauftragter nach ISO 50001?

Der Energiemanagementbeauftragte (auch Energiebeauftragter oder kurz EMB) ist ein Verantwortlicher / ein Koordinator für das Energiemanagementsystem (EnMS). Er verwaltet viele Aspekte des Managementsystems, ist für die normkonforme Einführung und Aufrechterhaltung des Systems verantwortlich und unterstützt zusätzlich die oberste Leitung. Ein Energiemanagementbeauftragter ist in der aktuellen Fassung der Norm DIN ISO 50001:2018 nicht mehr vorgesehen – in der Norm Version von 2011 wurde ein Energiebeauftragter noch explizit gefordert. Viele Unternehmen behalten die Position allerdings bei. Es ist in jedem Fall ratsam, einen Verantwortlichen für ein Energiemanagementsystem zu bestimmen – ob Sie ihn Energiemanagementbeauftragten oder Verantwortlichen für das EnMS nennen, ist dabei unerheblich.


Der Energiemanagementbeauftragte bei der Einführung eines EnMS

Wenn das Energiemanagementsystem neu eingeführt wird, dann ist der spätere Energiemanagementbeauftragte typischerweise bereits der Projektleiter zur Einführung des Energiemanagementsystems. Wenn ein Managementsystem bereits besteht, dann ist der Energiemanagementbeauftragte derjenige, der zum Beispiel die Anpassung des Managementsystems an geänderte Normen, aber eben auch seine Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung im Unternehmen begleitet.

Typischerweise erfüllt der EmB diese Aufgaben in den meisten Fällen nicht selbst und sollte das auch nicht tun. Ein Energiemanagementsystem sollte in der kompletten Linie des Unternehmens verankert sein und nicht in den alleinigen Aufgabenbereich einer einzelnen Person fallen.

Sie möchten mehr erfahren? Lesen Sie hier weiter!

 

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.