QM Qualitätsmanagement ISO 9001 Prozesse

Qualitätsmanagementbeauftragter ( QMB )

QMB_BannerDer Frühling hängt grad ein wenig durch – die richtige Zeit also, mal wieder ein paar lose Gedanken aufzuschreiben. Bisher ging’s bei mir an dieser Stelle ja im Wesentlichen um die Prozessoptimierungs-Themen Six Sigma und KVP – in den kommenden Monaten wird’s sich nun ab und an auch mal um das Qualitätsmanagement (QM) im Allgemeinen und v.a. um das Alltagsleben des QMB ( Qualitätsmanagementbeauftragten ) im Besonderen drehen. – Ich bleibe ’mal der Einfachheit halber bei der männlichen Form des QMB – es sei allerdings ausdrücklich betont, dass diese Funktion der weiblichen Spezies natürlich genauso offen steht und dort auch in der Tat regen Zuspruch findet!

GRATIS VORLAGE: Mit der kostenlosen Vorlage Stellenbeschreibung QMB ISO 9001:2015 definieren Sie die Aufgaben und
‏                                               Verantwortlichkeiten des Qualitätsmanagementbeauftragten für Ihr Unternehmen.


Der QMB und die Norm ISO 9001

Ja, hat der Qualitätsmanagementbeauftragter denn überhaupt ’nen Alltag? Aber natürlich hat er den – allerdings kann er sich diesen doch recht frei gestalten. Dazu vielleicht ein kurzer Blick in die ISO 9001 – des QMB  kleine Bibel, in der die Anforderungen an das QM-System und unter Punkt 5.5.2 insbesondere seine Aufgaben beschrieben werden: Die oberste Leitung muss ein Mitglied der Leitung der Organisation benennen, das, unabhängig von anderen Verantwortungen, die Verantwortung und Befugnis hat, die die folgenden Punkte einschließen.

Video: Aufgaben des Qualitätsmanagementbeauftragten

Video: Was ist ein Qualitätsmanagementsystem ISO 9001?


Unterpunkt „a“ der ISO 9001 Punkt 5.5.2

…sicherstellen, dass die für das QM-System erforderlichen Prozesse eingeführt, verwirklicht und aufrechterhalten werden… – Viele Grüße an dieser Stelle auch an den Übersetzer der englischen Fassung, ihm scheinen Relativsätze ganz besonders zu liegen. Unterpunkt „a“ gibt unserem QMB hier doch recht viele gestalterische Freiheiten und macht seine Arbeit dadurch auch interessant und verantwortungsvoll – allerdings wird er sich natürlich nicht wundern dürfen, wenn der ein oder andere Kollege intern (und womöglich auch noch der Zertifizierungsauditor extern) bei der konkreten Umsetzung der QM-Aktivitäten unterschiedliche Vorstellungen hierzu offenbart! Da gilt es auch des Öfteren, ein ausgleichendes, vermittelndes und kompromissbereites Verhalten an den Tag zu legen – ohne allerdings sein Gesicht zu verlieren – manchmal schon ein weiter Spagat. Gesicht verlieren ist natürlich gar nicht drin, denn wir haben ja oben gelesen und hoffentlich auch so verstanden, dass der Qualitätsmanagementbeauftragte Mitglied der Leitung der Organisation sein muss und dies nach innen und außen hin auch deutlich sichtbar sein sollte. Ob dies sich auch immer in der Honorierung so wiederfinden mag, steht natürlich auf einem anderen Papier – allerdings nicht in der ISO-Norm, die sich hierzu verständlicherweise nicht äußern möchte.

AUSBILDUNG: Mit der Ausbildung Basiswissen ISO 9001:2015 erhalten Sie den Einstieg in die Grundlagen des
‏                                    Qualitätsmanagements nach ISO 9001.


Unterpunkt „b“ der ISO 9001 Punkt 5.5.2

Seine leitende Funktion wird auch im Unterpunkt „b“ ersichtlich, der da als Verantwortung des QMB einfordert:

…der obersten Leitung über die Leistung des QM-Systems und jegliche Notwendigkeit für Verbesserungen zu berichten… – Ganz speziell ist hiermit das so genannte Management Review gemeint, für das es verbindliche inhaltliche Vorgaben seitens der Norm gibt und über das ich gerne in einem der kommenden Blogs etwas näher berichten möchte. Hier wird insbesondere die bewertende Verantwortung des QMB herausgestellt und seine treibende Funktion zur kontinuierlichen Verbesserung (KVP) hervorgehoben.

AUSBILDUNG: Lernen Sie mit der Ausbildung Qualitätsmanagementbeauftragter ISO 9001:2015 die Rolle des
‏                                    Qualitätsmanagementbeauftragten kennen und erfahren Sie wie Sie diesen Anforderungen gerecht werden.


Unterpunkt „c“ der ISO 9001 Punkt 5.5.2

Und zu guter Letzt drückt Unterpunkt „c“ noch aus :

…die Förderung des Bewusstseins über die Kundenanforderungen in der gesamten Organisation sicherzustellen.

Zwischen den Zeilen wird hier die Rolle des QMB als Kommunikator und Motivator angesprochen, der die Kundenanforderungen bis in den letzten Winkel des Unternehmens so herunterzubrechen versucht, dass alle vorhandenen Kräfte erkennen lernen, in welcher Form sie an deren Erfüllung beteiligt sind. Auch hier wird die überparteiliche und koordinierende Schnittstellenfunktion des QMB deutlich, der sich immer wieder zwischen die zahlreichen Stuhlreihen begibt.

Damit er dies letztlich auch gern tut und es ihm dabei nicht so ergehen mag wie dem jungen Mann hier rechts, sollte er den Job am besten mit viel Wissen, Werkzeugen und Soft Skills auskleiden – dann wird sicherlich vieles leichter fallen!

In diesem Sinne, bis demnächst
Ihr Axel Jungheim

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.