Lebensmittelsicherheit, HACCP, IFS, BRC & FSSC

Was sind unangekündigte IFS Food Safety Checks und Food Safety Audits? – Wir zeigen, was es Neues im IFS Standard gibt

Wie Sie sicher wissen, sollte man als IFS-zertifizierter Betrieb immer mal wieder auf die Seite des IFS schauen, um neue Vorgaben oder neues Arbeitsmaterial zu sichten. So werden zum Beispiel Doktrinen herausgegeben, die zusätzlich zum Standard selber gelten. Darüber hinaus gibt es eine ganz wesentliche Änderung im Zertifizierungsverfahren. Die unangekündigten Food Check Audits sind wieder da und werden seit dem 01.03.2019 wieder durchgeführt! Wir werden Ihnen in diesem Beitrag die neuen bzw. alten Regeln zu unangekündigten Food Safety Audits erläutern und auf ein wichtiges Thema eingehen: Was passiert mit dem IFS Food Version 7?

Weitere spannende Beiträge zum Thema Lebensmittelsicherheit:

(1) Wir zeigen, wie Sie mit Korrekturmaßnahmen entsprechend der Lebensmittelsicherheitsstandards umgehen sollten
(2) Die neue Version 8 des BRC – Global Standard for Food Safety – ist da!
(3) Food Fraud – Dies beinhalten die neuen Leitfäden aus den Lebensmittelstandards FSSC 22000 und IFS


Die IFS Food Version 7 wurde verschoben

Nachdem zunächst die neue Version des IFS Food für 2018, dann für Anfang 2019 angekündigt wurde, hat sich der Erscheinungstermin noch einmal verschoben. Zurzeit werden bereits Testaudits zum Entwurf des neuen Standards durchgeführt. Allerdings dürfen wir auch in 2019 noch nicht mit der neuen Version rechnen. In einer Veranstaltung zum IFS wurde kürzlich angekündigt, dass man erst eine angekündigte Änderung der GFSI Guidance Documents und Auswertungen hinsichtlich der Auditierung Food Fraud abwarten will. Das würde dann wahrscheinlich bedeuten, dass die Version 7 des IFS Food nun erst Anfang 2021 veröffentlicht wird. Also bleibt für Sie zunächst alles beim Alten mit der Version 6.1.


Ausbildung IFS / BRC Basiswissen
Unser Tipp
Ausbildung: In unserer Ausbildung IFS / BRC Basiswissen werden Sie mit den Anforderungen des IFS Food und BRC Standards vertraut gemacht und lernen, diese für ein effektives Lebensmittelsicherheitssystem umzusetzen.

Unangekündigte Food Checks sind wieder da

Die Regeln für unangekündigte vollständige Audits wurden bereits bis 2016 umgesetzt. Damals wurden die vorher möglichen und von vielen Unternehmen beauftragten Food Check Audits ausgesetzt. Es mussten seitdem vollständige Audits unangekündigt durchgeführt werden. Das heißt, wenn für ein Unternehmen vier Audittage kalkuliert werden mussten, kommt der Auditor jetzt, nach spezieller Beauftragung durch das Unternehmen, unangekündigt innerhalb eines Zeitfensters von 18 Wochen und führt ein vollständiges viertägiges Audit durch, wobei er als erstes in die Produktion geht. Das Problem bei dieser Vorgehensweise ist sicher, dass nicht alle Ansprechpartner zum unangekündigten Audit im Unternehmen sind und dass ggf. nicht alle Prozesse, je nach Produktionsplanung, begutachtet werden können. Ziel von unangekündigten Audits und Food Checks ist es natürlich, dass ein Unternehmen sich nicht besonders auf das Audit vorbereitet und der Auditor die Abläufe im normalen Tagesgeschäft begutachten kann. Damit soll erreicht werden, dass nicht einmal im Jahr alles „auf Hochglanz gebracht“ wird, sondern alle Maßnahmen zur Lebensmittelsicherheit kontinuierlich umgesetzt werden.

Video: Risikobewertung in der Lebensmittelindustrie

Video: HACCP Gefahrenanalyse


Wie laufen unangekündigte IFS Food Safety Checks ab?Was sind unangekündigte IFS Food Safety Checks - Ablauf Food Safety Audits

Nun sind sie wieder da, die nun FSC (Food Safety Check) genannten unangekündigten Audits. Wie laufen diese ab? Nachdem der Auditor sich in Ihrem Unternehmen angemeldet hat (mit Ausweis und Beauftragungsschreiben), wird er ein kurzes, maximal 30-minütiges, Einführungsgespräch mit den Verantwortlichen des Unternehmens durchführen. Dabei wird er im Wesentlichen klären, wie das Audit organisatorisch ablaufen wird und welche verantwortlichen Personen als Begleitpersonen zur Verfügung stehen. Danach beginnt er das Audit direkt in der Produktion. Dabei ist der Fokus auf die Umsetzung des betrieblichen HACCP-Systems mit den entsprechenden Kontroll- und Steuerungsmaßnahmen sowie den Hygienemaßnahmen (inkl. Schädlingsmanagement) gesetzt.

Anders als bei regulären IFS-Audits sollen im FSC-Audit auch Fotos von Schwachstellen, die möglicherweise zum Nichtbestehen des Audits führen, gemacht werden. In den meisten Fällen wird der Auditor Sie bitten, diese Fotos selber zu schießen. Auf jeden Fall wird der Auditor, wenn er selber Fotos macht, diese von Ihnen noch einmal ansehen lassen, damit deutlich wird, dass keine Betriebsgeheimnisse oder der persönliche Schutz von Mitarbeitern verletzt werden.

Wie lange dauert ein Food Safety Audit? 
Im Gegensatz zu den sonstigen unangekündigten Audits dauert ein Food Safety Check-Audit einen Tag. Es werden nicht alle Anforderungen des IFS Food auditiert.


Unser Tipp
Gratis E-Learn:
Nutzen Sie den gratis E-Learning Kurs Was ist Food Defense und lernen Sie die Grundlagen zum Schutz vor Sabotage kennen. Wir zeigen Ihnen die Bedeutung von Food Defense sowie den Unterschied zwischen Food Safety und Food Security.


Kann ein IFS Food Safety Check Audit auch in Ihrem Betrieb durchgeführt werden?

Grundsätzlich können alle Betriebe, die bereits ein gültiges IFS-Zertifkat nach IFS Food oder IFS Wholesale besitzen, FSC-Audits beauftragen. Das heißt, ohne Ihre Beauftragung werden Sie kein unangekündigtes Audit haben. Aber speziell, wenn Sie Forderungen Ihrer Kunden haben, sich unangekündigt auditieren zu lassen, ist ein FSC-Audit interessant. Denn ein angekündigtes vollständiges Audit plus ein unangekündigtes FSC-Audit wird als gleichwertig zu einem vollständigen unangekündigten Audit gesehen. Ihr Unternehmen muss die FSC-Audits beauftragen (Auftragsformular auf Ihrem Account auf der IFS Website). Dies ist frühestens dann möglich, sobald die Daten Ihres letzten Audits in der IFS-Datenbank hochgeladen wurden. Ihr Zertifikat muss bei Beauftragung mindestens noch 6 Monate gültig sein.

Ab wann kann ich ein FSC-Audit beauftragen?
Die Regelungen zu den unangekündigten FSC-Audits sind seit dem 01. März 2019 in Kraft. Sie könnten sich also direkt anmelden, sofern Ihr Unternehmen die Voraussetzungen erfüllt.


Wie können Sie sich auf ein IFS Food Safety Check vorbereiten?

Was sollten Sie grundsätzlich vorbereiten bzw. verfügbar halten? Das Audit wird auf jeden Fall durchgeführt, auch wenn verantwortliche Personen, z.B. Geschäftsführung, IFS-Beauftragter oder andere Führungskräfte nicht anwesend sind. Einige grundsätzliche Dokumente müssen zu jedem Zeitpunkt aktuell vorliegen und im unangekündigten FSC-Audit auch verfügbar sein:

  • Lageplan mit Angaben zu Wegen für Personal, Rohstoffe, Halb- und Fertigwaren
  • aktueller Produktionsplan des Tages/der Woche
  • Flussdiagramm der Prozesse mit Einzeichnung der CCPs sowie Liste der CPs und CCPs
  • Unterlagen zum Schädlingsmonitoring von der IFS Webseite

Diese Dokumente wird der Auditor bereits im Einführungsgespräch anfordern. Insbesondere anhand der Lagepläne und der Fließdiagramme wird er sein Audit durchführen.

Video: HACCP Konzept verifizieren

Video: Was ist HACCP?


Auditcheckliste für Food Safety Audits

Als Grundlage für das Audit wird eine „abgespeckte“ Liste aus dem IFS Food Version 6.1 verwendet. Dabei werden die ursprünglichen Nummerierungen der einzelnen Anforderungen beibehalten. Im Gegensatz zu den 281 Anforderungen des IFS Food 6.1 gibt es in der Checkliste zum IFS FSC 90 Anforderungen. Grundsätzlich werden Fragestellungen zu folgenden Themen überprüft:

  • Verantwortung der Leitung
  • HACCP-System
  • Personalhygiene/Sozialbereiche
  • Verpackung
  • Betriebsumgebung/Außenbereiche
  • Bauliche Anforderungen
  • Reinigung und Desinfektion
  • Abfallentsorgung
  • Fremdmaterialmanagement
  • Schädlingsbekämpfung
  • Lagerung
  • Anlagen- und Ausrüstungen
  • Prozesslenkung
  • Mengenkontrollen
  • Lenkung fehlerhafter Produkte
  • Produktschutz


Wie funktioniert die Bewertung im IFS Food Safety Check

Es wird nicht wie im IFS-Audit mit A, B, C, D oder Major/KO bewertet. Die Anforderungen werden mit „Bestanden“ oder „nicht bestanden“ gewertet. Nicht bestanden ist das Audit, „wenn ein Risiko für die Lebensmittel- bzw. Produktsicherheit identifiziert wurde und/oder gravierende Hygienemängel vorliegen und/oder deutliche Abweichungen bezüglich der Konformität mit den geprüften IFS Standardanforderungen bestehen“.


Was passiert, wenn wir den IFS Food Safety Check nicht bestehen?

Der Auditor fertigt grundsätzlich nach dem Food Safety Audit einen Besuchsbericht an. Wenn das Audit nicht bestanden wurde, wird der Besuchsbericht an das IFS Integrity Program weitergeleitet und dort geprüft. Die Zertifizierungsstelle des regulären IFS-Audits wird benachrichtigt und muss eine Stellungnahme dazu abgeben. Dazu wird in der Regel auch der letzte Auditor befragt. Die Zertifizierungsstelle entscheidet dann in Abstimmung mit dem IFS über den Entzug des IFS-Zertifikates. Parallel dazu wird der Besuchsbericht des nicht bestandenen Audits in das IFS Audit Portal hochgeladen. Von dort bekommen alle Kunden, die vom Unternehmen freigeschaltet sind und das Unternehmen als Favoriten angelegt haben, eine E-Mail mit der Information über das nicht bestandene Audit. Jedes freigeschaltete Unternehmen kann den Besuchsbericht einsehen.

Hinweis: Bei den in der Vergangenheit durchgeführten Food Check Audits hat sich gezeigt, dass häufiger Food Checks nicht bestanden werden als IFS-Audits.


Korrekturmaßnahmen

Wenn während des IFS FSC-Audits einzelne Anforderungen oder der gesamte Food Check als nicht bestanden bewertet wurde, müssen natürlich vom Unternehmen Korrekturmaßnahmen durchgeführt werden. Die durchgeführten Korrekturmaßnahmen werden spätestens beim nächsten regulären IFS-Audit auf Wirksamkeit hin überprüft. Die Zertifizierungsstelle kann aber auch je nach Schwere der Abweichungen entscheiden, dass ein kurzfristiges Überwachungsaudit angesetzt wird.

Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen,
Ihre Ute Wedding


STOP_BlogGerne teilen wir unser Wissen mit Ihnen, bitte beachten Sie dennoch, dass die Inhalte der Blogbeiträge urheberrechtlich geschützt sind.

Durch die Publizierung der Blogbeiträge sind Sie daher nicht berechtigt, diese zu verkaufen, zu lizenzieren, zu vermieten oder anderweitig für einen Gegenwert zu übertragen oder zu nutzen. Sie sind weiterhin nicht berechtigt, die Inhalte der Blogbeiträge in eigenständigen Produkten, welche nur die Inhalte der Blogbeiträge selbst beinhalten oder als Teil eines anderen Produkts zu vertreiben. Weiterhin dürfen Inhalte dieses Blogs auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers verwendet werden.
Besten Dank für Ihr Verständnis.

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.